Für 2 Personen
2 Scheiben Roastbeef á 200 g
2 dünne Scheiben durchwachsener Speck
20 g Butter
schwarzen Pfeffer aus der Mühle
1 große Zwiebel
Gemüsebeilage: Spätzleteig:
300 g Sauerkraut
200 g Mehl
1 Eßl. Schweineschmalz
50 ml. kaltes Wasser
1 Zwiebel
1/2 Teel. Salz
3 Wacholderbeeren
3 Eier
1 kleine Kartoffel

Das Sauerkraut mit der gehackten Zwiebel in heißem Schmalz anbraten, mit etwas Wasser aufgießen und mit Wacholderbeeren weichkochen. 5 Min. vor Ende der Garzeit die roh geriebenen Kartoffeln unterrühren. Für die Spätzle das Mehl in eine Schüssel sieben, mit den Eiern, Wasser und Salz vermischen und den Teig schlagen, bis er Blasen wirft. Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Ein Holzbrett leicht anfeuchten und mit dem Teig bestreichen. Mit einem Messer Spätzle in das kochende Wasser schaben. Dabei immer wieder umrühren, damit sie nicht zusammenkleben, Die Spätzle sind gar, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Abschütteln, abtropfen lassen und in einer vorgewärmten Schale warm halten. Den Fettrand der Roastbeefscheiben in Abständen von 2 cm einschneiden, das Fleisch von beiden Seite mit Pfeffer bestreuen. Die Speckscheiben in einer heißen Pfanne cross anbraten und wieder herausnehmen. Die Butter in die Pfanne geben, die in feine Ringe zerteilten Zwiebel darin braun braten. Ebenfalls wieder herausnehmen. Die Roastbeefscheiben in verbleibenen Fett von jeder Seite 6-8 Min. braten. Anschließend salzen. Zwiebelringe auf das Roastbeef legen und mit Spätzle auf zwei Teller anrichten.

About The Author

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.